Wie “Family Life Mission Deutschland" entstanden ist:


Aus dieser Erkenntnis heraus haben Walter und Ingrid Trobisch, ein deutsch- amerikanisches Pfarrerehepaar, in den siebziger Jahren begonnen, weltweit – vor allem in Afrika – Eheseminare zu halten. Diese Eheseminare lebten vor allem davon, dass Trobisch’s aus eigener Betroffenheit heraus andere Paare dazu ermutigten, den ehelichen Dialog im Alltag zu pflegen. Nach dem Tod von Walter Trobisch wurde 1980 der Verein Family Life Mission gegründet, um die Ehearbeit vor allem in den Ländern weiter zu fördern, in denen Trobisch’s aktiv waren. Wenig später bildeten sich auch in Deutschland FLM - Teams – in der Pfalz, auf Schloss Craheim in Unterfranken, in Württemberg und in der damaligen DDR. Sie standen in regelmäßigem Kontakt mit Ingrid Trobisch. 1996 schließlich bündelten einige Ehepaare diese Gesinnungsgemeinschaft und gründeten Family Life Mission Deutschland. Dieser Verein hat seinen Sitz in Erlangen/Mittelfranken und versteht sich als Tochter von FLM International mit Sitz in Kehl, der mit vielen FLM-Gruppen weltweit in Verbindung steht. FLMD bietet den Mitarbeiterehepaaren in Deutschland die Vernetzung untereinander, Information sowie Aus- und Weiterbildung. Das Besondere an der Ehearbeit von Family Life Mission ist die eigene Betroffenheit der beratenden Ehepaare. Sie haben selbst Hilfe empfangen, sind Weggenossen, die weiterhin an ihrer Beziehung arbeiten. Sie geben die biblische Ehebotschaft auf Seminaren, in Kirchengemeinden, Haus- und Freundeskreisen weiter. Immer wieder treffen sie sich als Mitarbeiter bei Eheseminaren von FLMD sowie zu eigenen Weiterbildungsseminaren. Diese Arbeit zu fördern und möglichst viele Paare hierfür zuzurüsten, ist das Ziel des als gemeinnützig anerkannten Vereins.

Gottlob Heß, Ottmaring

 

Copyright ©2001-2017 by FLMD Deutschland e.V.